EasyChannelEdit

Aus SigVDR's Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

EasyChannelEdit

Download

Easychanneledit

Einführung

Der Kanaleditor für die VDR channels.conf mit einer etwas unüblichen Funktionsweise.

Mit diesem Kanaleditor wird nicht direkt die channels.conf des VDR sortiert, sondern es wird zunächst eine Konfigurationsdatei "channeledit.conf" erstellt. In dieser Konfigurationsdatei werden Kriterien gespeichert nach denen anschließend die channels.conf sortiert werden kann. Das hat den Vorteil, dass mit einer einmal erstellten channeledit.conf immer wieder die Kanalliste des VDR nach dem festgelegten Schema sortiert werden kann.

Beispiel einer channeledit.conf

[GLOBALCONFIG]
FILENAME=/home/ichbins/dvb-s2_Astra-HD-Free1.conf
[GLOBALPROVIDER]
ARD
ZDFvision
[GLOBALPROVIDERRADIO]
ARD SWR
ARD BR
[Favoriten]
Das Erste HD;ARD
ZDF HD;ZDFvision
RTL Television;RTL World
[ARD-ZDF]
arte HD;ZDFvision
3sat;ZDFvision
EinsExtra;ARD

Programm EasyChannelEdit

Eine vom VDR erstellte channels.conf wird geöffnet und in einer Tabelle gespeichert. Diese Tabelle ist nach jeder Spalte sortierbar. ( z.B. SenderName, Provider, VideoPID oder AudioPID ... ) Außerdem können Teile der Tabelle ausgeblendet werden, so dass z.B nur noch TV-Sender angezeigt werden. Somit ist es möglich schnell und mit wenigen Schritten eine passende "channeledit.conf" zu erstellen.

Der Bearbeitsablauf kann so aussehen:

  • sortiere die Tabelle nach Provider ( durch Klick in den Titel der Spalte )
  • blende TV oder Radio aus ( evtl. hilft auch die Einschränkung auf "FTA" also nur die frei empfangbaren Sender
  • ziehe der Reihe nach die gewünschten Provider in die Listen "Provider-TV oder Provider-Radio
  • schränke die Sichtbarkeit der Tabelle auf die gewählten Provider ein.
  • Sortiere nach den Sendernamen
  • erzeuge beliebig viele "neue Sektionen" (die Gruppierung in der channels.conf) und benenne sie passend. Die Reihenfolge der Sektionen lässt sich durch schieben der Tabs ändern.
  • ziehe die wichtigen Sender in die einzelnen Sektionen
  • evtl. müssen jetzt die Provider und Sektionslisten noch einmal passend geordnet werden.
  • Falls gewünscht kann mit dem "Clean" Button die Tabelle noch einmal grundsortiert werden
  • "Erstellen" erzeugt jetzt eine channels.conf die auf der Seite "Kanalliste" noch einmal visuell geprüft werden kann
  • Abspeichern und fertig!

Funktionsweise

In der Kanalliste channels.conf des VDR wird jeder neu gefundene TV/Radio... Kanal zunächst einfach am Ende der Datei angehängt. Eine so gewachsene Kanalliste ( in der bei DVB-S hunderte von Einträgen zu finden sind ) muss sortiert werden damit die "wichtigen" Sender bequem per Fernbedienung erreichbar sind. Innerhalb dieser Sortierung können die Sender dann in Gruppen eingeteilt werden.

EasyChannelEdit öffnet eine channels.conf vom VDR und lädt die Datei in eine Tabelle. Mit dem "Clean" Button können (kann aber nicht muss) alle "alten" Gruppierungseinträge entfernt werden und gleichzeitig wird die ganze Tabelle zuerst nach den Sendernamen und anschließend nach den Providernamen sortiert. Dann werden aus den Providernamen neue Gruppeneinträge erstellt, getrennt nach TV / Radio und Datenkanälen. Man erhält also eine Tabelle, die geordnet wurde nach 1. TV Kanäle, 2. Radio Kanäle und 3.Datenkanäle und innerhalb dieser 3 Gruppen alphabetisch sortiert sind nach Providernamen und dort wiederum alphabetisch sortiert nach den Sendernamen.

Provider

Nach diesem beschriebenen Verfahren sind also alle Sender des Providers "ARD" fast am Anfang der Tabelle zu finden, aber alle Sender vom "ZDF" ganz weit hinten. Um jetzt die Reihenfolge dieser Gruppen beeinflussen zu können gibt es in der Konfigurationsdatei "channeledit.conf" die Zwei Rubriken [GLOBALPROVIDER] und [GLOBALPROVIDERRADIO].

[GLOBALPROVIDER]
ZDFvision
ARD

Alle Providergruppen die in diesen zwei Rubriken eingetragen sind, werden in der selben Reihenfolge auch später in der channels.conf vorgezogen. Nach dem Beispiel kommen also jetzt zuerst die ZDF Sender und danach die ARD Sender. Dieses Verfahren eignet sich sehr gut für die nur gelegentlich genutzten Sender, die jetzt über ihren Providernamen recht schnell zu finden sind.

Sektionen

Die relativ wenigen Sender die man wirklich oft einschaltet sollen allerdings in der channels.conf ganz weit vorne stehen und können auch entsprechend gruppiert werden. Die Gruppennamen beginnen in der channels.conf in einer Zeile mit einem Doppelpunkt gefolgt von beliebigem Text z.B.

:Favoriten
Das Erste HD;ARD:11361:hC23M5O35S1:S19.2E:22000:6010=27:6020=deu@3,6021=mis@3;6022=deu@106:6030:0:11100:1:1011:0
ZDF HD;ZDFvision:11361:hC23M5O35S1:S19.2E:22000:6110=27:6120=deu@3,6121=mis@3,6123=qaa@3;6122=deu@106:6130:0:11110:1:1011:0
:Radio
BAYERN 3;ARD BR:12265:hC34:S19.2E:27500:0:121=deu@3:0:0:28402:1:1093:0
hr3;ARD HR:12265:hC34:S19.2E:27500:0:421=deu@3:0:0:28421:1:1093:0

In der channeledit,conf wäre der entsprechende Abschnitt so zu definieren, damit diese Sender dann auch in die VDR channels.conf zuerst eingetragen werden.

[Favoriten]
Das Erste HD;ARD
ZDF HD;ZDFvision
[Radio]
BAYERN 3;ARD BR
hr3;ARD HR

Blacklist

Es besteht die Möglichkeit in Blacklisten einzelne Kanäle oder ganze Providergruppen zu sperren, die dann aus der channels.conf gelöscht werden.

doppelte Einträge

In einer channels.conf des VDR ist normalerweise jeder Kanaleintrag nur 1X enthalten. Wie im VDR-Wiki beschrieben ist, lässt dich dieses Verhalten ändern. EasyChannelEdit benutzt für Jede Sektion eine eigene RID Nummer, so dass Kanaleinträge mehrfach benutzt werden können. So lässt sich z.B. "BBC World News" einer Sektion "News" und einer Sektion "Englischsprachig" zuordnen.

Meine Werkzeuge