header.png
asyStream

VDR- Streaming Client für Windows und Linux
Free Cross Platform Development

Downloads

EasyStream - Der VDR Streaming Client

Ausblick: Eine Testversion von EasyStream-0.7 wird z.Zeit vorbereitet. Intern wurde viel umgebaut um EasyStream fit zu machen für erweiterte Aufgaben.

EasyStream Rev. 0.6-22

  • Anpassungen für Qt5 (bis Version 5.5.1)
  • EasyStream lässt sich jetzt wahlweise mit Qt4 oder Qt5 erstellen.

Für ältere Ubuntu Versionen (vor Ubuntu 16.04) bitte easystream-0.6-16 benutzen!
Da das Ubuntu-Paket libvlc nicht zusammen mit QT5 Programmen läuft.

Ein Linux-basierter VDR ( Klaus Schmidingers Video Disk Recorder ) kann mit Hilfe des Streamdev-server-plugins digitale TV -Programme über ein Netzwerk streamen. Diese Netzwerkstreams kann ein Mediaplayer wie z.B. VLC empfangen und am PC-Monitor darstellen.
EasyStream ist ein Programm das als Schnittstelle zwischen VDR und VLC dient. Ziel der Entwicklung von EasyStream ist es, auf mehreren Geräten im Heimnetzwerk die Grundfunktionen eines VDR zugänglich zu machen.
EasyStream als vollwertiger Client eines VDR, nutzbar auch am TV Gerät im Wohnzimmer durch Bedienung über Funktastatur oder Fernbedienung

Was kann EasyStream

Die Grundfunktionen sind:
  • Verbindung zum VDR herstellen um aktuelle Daten für EPG ,Timer und Kanalliste auszulesen.
  • Live-TV Stream vom VDR wiedergeben. Dafür wird das VDR-Plugin streamdev-server benötigt.
    • Kanalliste in individueller Sortierung (unabhängig vom VDR)
    • Anzeige der EPG Daten in übersichtlicher Form.
    • Info für VDR-Neulinge: Der EasyStream-Client kann zu "beliebigen" Live-TV Programmen umschalten, unabhängig von dem Prorgamm, das auf dem VDR gerade läuft.
  • Aufnahmen des VDR wiedergeben.
    • Anzeige der Aufnahmen in übersichtlicher Form.
  • Aufnahmetimer für den VDR setzen/deaktivieren und übersichtlich darstellen.
  • Anzeige von Timerkonflikten. Dafür wird das VDR-Plugin epgsearch benötigt.

Zusätzlich zu diesen Grundfunktionen gibt es in EasyStream:
  • Einstellungen können für mehrere VDR Geräte gespeichert werden.
  • Ein Portscanner hilft bei der Suche nach dem VDR im Netzwerk
    • dieser Portscanner funktioniert leider nicht mit Windows XP

  • Vielfältige Steuerungsmöglichkeit von EasyStream.
    • mit (Funk-)Tastatur (mit einstellbarer Tastenzuordnung)
    • mit Fernbedienung (mit einstellbarer Tastenzuordnung) über lirc (winlirc)
    • mit Touchscreen (lt.Mitteilung eines Users)
    • und natürlich auch mit einer Maus
  • Variable Button- und Schriftgrößen zur optimalen Anpassung an die Bildschirmgröße
  • Individuelles Design durch EasyStream.style

  • Integration des VLC Mediaplayers über die libvlc API
  • VLC oder andere Mediaplayer können auch extern gestartet werden.

  • Aufnahmeordner des VDR mit dem Start von EasyStream automatisch einbinden
    • und bei Bedarf auch bei Programmende wieder trennen.
    • Aufnahmen einbinden die auf einem externen Gerät (z.B. NAS) gespeichert sind.
    • Aufnahmeordner über SMB,NFS,SSHFS .... einbinden (wenn das OS dies unterstützt).
  • Position der Aufnahme beim Beenden abspeichern um die Wiedergabe an dieser Position später fortzusetzen.
  • Schnittmarken des VDR als Sprungmarken nutzen und Schnittmarken setzen/löschen

/img/EasyStream/EasyStream.png

bekannte Probleme

Es gibt einige bekannte kleinere Probleme, die vorerst nicht bearbeitet werden.
  • Der Portscanner läuft nicht mit Windows XP sondern erst ab Windows 7 (Windows Vista ?)

  • Aufnahmen vom VDR sind oft in mehrere Dateien unterteilt, die vom VLC hintereinander abgespielt werden. An den Die Übergänge der einzelnen Dateien laufen nicht sauber durch, es gibt eine kurze Störung.
  • Die aktuelle Position der Aufnahmen vom VDR wird beim Beenden gespeichert. An dieser gespeicherten Position soll diese Aufnahme beim nächsten Start fortgesetzt werden. Leider kann ich über libvlc erst dann eine neue Position setzen, wenn das Video bereits läuft. Deshalb springt das Videobild etwas unschön zuerst zum Anfang der Aufnahmedatei und erst dann zur gespeicherten Position.

Feedback

Feedback ist durchaus erwünscht wenn es Probleme mit EasyStream gibt, das Programm kann dadurch nur besser werden. Im Idealfall aber an easyVDR - Forum oder VDR-Portal und dort angehängt an die bereits eröffneten Threads zu EasyStream 0.5 damit auch andere mitlesen können . Versucht aber das Problem möglichst genau zu beschreiben.
Eine LOG-Datei "EasyStream.log" wird für jeden Programmstart neu erstellt und kann Informationen zum Fehlerbild enthalten. Durch die Erhöhung der "Loggingstufe" in Einstellungen - Programm schreibt EasyStream noch zusätzliche Infos in die LOG-Datei.

externer Paketbau

Durch die für EasyStream gewählten Grundlagen (C++, Qt4-Framework, VLC) lässt sich EasyStream theoretisch in vielen unterschiedlichen Systemen einsetzen. Mir fehlt die Zeit und/oder die Soft- und Hardware um weitere Pakete zu erstellen.
  • Wie lässt sich z.B. ein RPM Paket für EasyStream erstellen ?
  • EasyStream für Apple's OS-X ?
  • EasyStream für andere Hardwarearchitektur ?
Links zu externen Informationen oder Paketen werde ich hier gerne einfügen.

Beschreibung

Um EasyStream verwenden zu können, müssen evtl. zuerst einige Vorbereitungen im VDR getroffen werden.

Vorbereitung des VDR

EasyStream verbindet sich mit dem VDR über das SVDRP-Protokoll auf dem Port 6419 ( vor VDR Version 1.7.14 Port 2001 ). Dieser Port muss möglicherweise auf dem VDR zuerst freigegeben werden. Dazu dient die Datei svdrphosts.conf im Konfigurationsverzeichnis des VDR (mögliche Orte des Konfigurationsordners: /etc/vdr oder /var/lib/vdr ). Beispiel:
  • Der Eintrag von z.B. 192.168.1.0/24 ermöglicht den Zugang von allen Geräten mit den IP-Adressen von 192.168.1.1 bis 192.168.1.254.
Über diese Verbindung werden die Daten für EPG, die Kanalliste und die Timerliste vom VDR ausgelesen und bei Bedarf auch der VDR gesteuert.

Live-TV Streams werden für EasyStream von dem VDR-Plugin Streamdev-Server bereitgestellt. Dieses Plugin muss evtl. zuerst installiert und/oder aktiviert werden. Wie genau das gemacht werden muss, ist abhängig von der verwendeten VDR-Distribution.
Die Streamverbindung läuft über Port 3000 der (genau so wie oben) über die Datei ../plugins/streamdev-server/streamdevhosts.conf freigegeben werden muss.

Die Aufnahmen des VDR holt sich EasyStream direkt aus dem Aufnahmeordner ohne dafür den VDR oder das Streamdev-Server Plugin zu belasten. Für den Zugriff auf den Aufnahmeordner über das Netzwerk ist in vielen VDR-Distributionen bereits das Softwarepaket Samba vorinstalliert. Die Konfigurationsdatei für Samba ist üblicherweise die Datei /etc/samba/smb.conf. Möglicherweise wird diese Konfigurationsdatei aber von der VDR-Distribution "automatisch" erstellt und manuelle Änderungen daran immer wieder überschrieben.
Falls EasyStream auf einem Linux Gerät benutzt wird, kann die Verbindung zum Aufnahmeordner auch über andere Serverprotokolle erfolgen, auf vielen VDR Distributionen ist z.B. ein SSH Server installiert und damit ist das SFTP-Protokoll eine mögliche Alternative.

Installation EasyStream

Windows

Programmpaket nach dem Download in einem beliebigen Ordner entpacken (Selbstentpackende .exe Datei). Das Paket enthält alle notwendigen Dateien und Libraries (auch die von libvlc). Somit ist eine zusätzliche Installation vom VLC Mediaplayer nicht zwingend notwendig. (Nicht enthalten ist z.Z. WinLirc für die Fernbedienung). Außerhalb dieses Ordners ändert EasyStream keine Dateien, somit beschränkt sich eine komplette Deinstallation von EasyStream auf das Löschen dieses Ordners.

MaxOSX

TODO

Linux (.deb)

Debian und Ableger davon
Die Pakete für 32-Bit (i386) und 64-Bit (amd64) wurden jeweils auf einem Debian6 (squeeze) erstellt und sollten damit auf nahezu allen Debianablegern laufen. Installiert wird per Konsole mit dpkg -i easy*.deb oder gdebi easy*.deb.
Bequemer gehts aber auch über Installer wie z.B. das Softwarecenter bei Ubuntu
Wer die Fernbedienung nutzen will muss das Paket lirc über das Paketmanagement zusätzlich installieren.

Linux (make)

Programm selbst übersetzen: (auch für andere Distributionen)
Die QT4 Projekt-Datei easystream.pro enthält gleich am Anfang die Zeilen:
system(./getRevision.sh)
system(./getRevision.bat)
Hier wird die EasyStream-Revision ermittelt und dazu das von mir verwendete Versionskontrollsystem Bazaar verwendet. Ist Bazaar nicht installiert, bricht make die Erstellung von EasyStram schon an dieser Stelle ab.
Abhilfe: Einfach die betreffende Zeile aus der Projektdatei löschen.
:Hier muss evtl. selbst kompiliert werden. Das Quelltext-Paket easystream*.tar.gz enthält die notwendigen Dateien für EasyStream. Zusätzlich dazu müssen die Headerdateien für libvlc (Paket "libvlc-dev" wäre das für Debian) installiert sein. Als Compiler wird GCC (GNU Compiler Collection) benötigt und zusätzlich das Qt4 Framework. Übersetzen und Installieren kann dann wie üblich mit make und make install erfolgen.
Debian Nutzer müssen diese Pakete installieren um EasyStream selbst zu übersetzen.
apt-get install build-essential -> Metapaket des C++ Compilers
apt-get install qt4-qmake -> Qt4 - Makesystem
apt-get install qt4-dev-tools -> Tools für Qt4
apt-get install libvlc-dev -> VLC Header Dateien

VLC

EasyStream verwendet VLC ( ab Version 1.1 ) als integrierten Player um den vom VDR gesendeten Videostream auf dem PC darzustellen.
  • Windows User: Die benötigten "DLL"'s vom integrierten Madiaplayer VLC sind bereits im Ordner von EasyStream enthalten.
Linux User: installieren das Paket "VLC" der benutzten Distribution.

Erster Start

Nach der Installation von EasyStream wird beim ersten Programmstart für alle Einstellungen ein Basiswert geladen, der sich an den benötigten Einstellungen einer unveränderten easyVDR-Distribution orientiert. Kann damit keine Verbindung hergestellt werden, so wird (nach einem Timeout von ca. 10s) die Seite mit den VDR Streamingeinstellungen geöffnet. Dort kann mit VDR suchen (nicht Windows XP oder älter) das Netzwerk nach Geräten durchsucht werden.
Hinweis: Ein geeigneter VDR sollte mindestens die Ports 6419 oder 2001 und den Port 3000 geöffnet haben.

TopPanel

/img/EasyStream/EasyStream-TopPanel.png

Beschreibung der Icons ( von Links nach rechts)
  1. Button: Programmübersicht EPG
  2. Button: Übersicht gespeicherter Aufnahmen
  3. Button: Vollbildumschaltung
  4. Info: Verbindungsstatus zu den Aufnahmen des VDR
  5. Info: Verbindungsstatus zu SVDRP, der Datenschnittstelle des VDR ( Port 6419)
  6. Info: Status der Empfangskarte(n) im VDR (benötigt z.Z. Plugin vdrinfo)
    1. Ein Symbol für jede Empfangskarte
  7. Button: Einstellungen
  8. Button: EasyStream Version/Build Info
  9. Button: Beschreibung
  10. Button: EasyStream beenden (damit EasyStream auch aus der Vollbildansicht beendet werrden kann)
Seit EasyStream 0.5-114 wird am oberen Bildschirmrand der prozentuale Belegungsstatus der VDR Aufnahmefestplatte angezeigt.

Programmübersicht

/img/epg2.pngDie Programmübersicht wird über F1 ein- oder ausgeschaltet.
EasyStream startet mit der Programmübersicht (oder auch kurz EPG genannt), die zunächst mit den von EasyStream zuletzt gespeicherten Daten für die Kanalliste und EPG geladen wird.
Danach wird eine Verbindung mit dem VDR hergestellt, von dort aktualisierte Daten übernommen und die Verbindung wieder getrennt (auch bei guter Netzwerkverbindung kann das einige Sekunden dauern). Dieser Vorgang wird in regelmäßigem zeitlichem Abstand wiederholt, in der Basiseinstellung sind das 5 Minuten. Über /img/go-jump.png wird die Aktualisierung sofort gestartet.
Außerdem wird ca. alle 60s die Programmansicht aktualisiert, so dass veraltete Eintgäge aus der Ansicht gelöscht weden und der Laufzeitbalken der aktuellen Sendungen neu berechnet wird. Es sollte also eine bereits beendete Sendung aus der Ansicht verschwinden.

/img/EasyStream/EasyStream-EpgPanel.png

Beschreibung der Bedienelemente und Icons ( von Links nach Rechts)
  1. Button: alle Daten wie Kanalliste/EPG/Timer ... vom VDR sofort neu laden.
  2. Button: Selektion auf Radiokanäle
  3. Texteingabe: (Ab 3 Zeichen) Suche in Überschriften/Titel nach Sendungen (im gewählten Sendekanal)
  4. Button: Suche auf die Beschreibung erweitern.
  5. Button: Selektion auf Sendungen mit gesetzten Aufnahmetimern (aktiv oder inaktiv)
  6. Button: Anzeige des nächsten Timerkonflikts
  7. Bis Rev. 0.5-138: AuswahlBox:Umschaltbare Auswahlbox für Kanalgruppen(FAVORITEN) oder Sendergruppen(PROVIDER)
    1. FAVORITEN: Springe zum ersten Kanal aus dieser Gruppe
    2. PROVIDER: Selektion auf Sendekanäle dieses Providers
  8. Bis Rev. 0.5-138: Button: Umschaltung der Auswahlbox FAVORITEN/PROVIDER
  9. Button: Zeitauswahl der EPG Daten: 1 Tag früher
  10. Button: Zeitauswahl der EPG Daten: 1 Sendung früher
  11. Auswahlbox: Zeitauswahl der EPG Daten: definierte Uhrzeit am heutigen Tag
  12. Info: Zeigt die gewählte Zeit der Zeitauswahl
  13. Button: Zeitauswahl der EPG Daten: 1 Sendung später
  14. Button: Zeitauswahl der EPG Daten: 1 Tag später
  15. Button: Trenne EPG Ansicht vom Hauptfenster ab
  16. Button: Schließe die EPG Ansicht
In der eingeschränkten Timer-Ansicht wird die untere Kanaltabelle nicht zeitlich mitgeführt.

EPG-Leiste

Für den in der unteren Kanaltabelle gewählten Sendekanal listet die EPG-Leiste die aktuellen und folgenden Sendungen auf. Die erste Infobox der EPG-Leiste kann über die ganze Breite der EPG Ansicht vergrößert werden (F5/Klick in Titelzeile)
Für die Vorschau von später beginnenden Sendungen kann die EPG-Leiste wird über die Zeitauswahl verschoben werden. Diese Zeitauswahl kann Sendungsweise ( Rechts/Linkstaste), Tageweise (F7/F8) oder zu definierten Uhrzeiten (F6) gesetzt werden. Die Sendung zur damit gewählten Zeit ist dann die erste Infobox. Gleichzeitig mit der EPG-Leiste werden auch die Anzeige in der Kanaltabelle der gewählten Zeit angepasst.

/img/EasyStream/EasyStream-InfoBox.png

Kanalliste

Welche Kanäle aus der channels.conf des VDR in der Kanaltablelle von EasyStream angezeigt werden kann durch 2 unterschiedliche Methoden eingegrenzt werden. Für beide Methoden kann die Anzeige von verschlüsselten Kanälen abgeschaltet werden.
Einstellungen -> Programm -> Verschlüsselte Sender: Grundeinstellung "JA" (bis 0.5-109 "NEIN")
Anzahl der Kanäle
Begrenzung der Anzahl der Kanäle auf z.B. 100 TV Kanäle und danach 100 Radio Kanäle
Einstellungen -> Programm -> Anzahl der TV Kanäle Grundeinstellung 100
Einstellungen -> Programm -> Anzahl der Radio Kanäle Grundeinstellung 100
channellist.conf
Eine ganz eigene Sortierung der Kanalliste lässt sich mit einer Konfigurationsdatei "channellist.conf" erreichen. Dort kann man beliebig viele Gruppen wie [Favoriten] oder [News] angelegen und darin die einzelnen Kanäle auflisten.
Einen Sonderstatus haben die Gruppen mit [GLOBALPROVIDER] oder [GLOBALPROVIDERRADIO] in denen keine einzelnen Kanäle, sondern die Providergruppen eingetragen werden. Der Eintrag ARD in [GLOBALPROVIDER] bewirkt z.B. , dass alle TV-Kanäle der ARD-Gruppe in die Kanaltabelle aufgenommen werden.
Bequem lässt sich diese Konfigurationsdatei mit EasyChannelEdit erstellen.
Beispieldatei:
[Favoriten]
Das Erste HD;ARD
ZDF HD;ZDFvision
RTL Television,RTL;RTL World
[Dritte Programme]
SWR BW HD;ARD
BR Nord HD;ARD
[News]
tagesschau24;ARD
n-tv;RTL World
[GLOBALPROVIDER]
ARD
ProSiebenSat.1
[GLOBALPROVIDERRADIO]
ARD SWR
ARD BR

Navigation EPG

Neu ab Rev. 0.6: 2-geteilte Ansicht der Kanalliste mit Schnellzugriff auf Provider/Kanalgruppen.
  1. Button: Umschaltung der Auswahlbox FAVORITEN/PROVIDER
  2. AuswahlBox:Umschaltbare Auswahlbox für Kanalgruppen(FAVORITEN) oder Sendergruppen(PROVIDER)
    1. FAVORITEN: Springe zum ersten Kanal aus dieser Gruppe
    2. PROVIDER: Selektion auf Sendekanäle dieses Providers

/img/EasyStream/epg-liste.png

Spalten der Tabelle

Die Tabellenansicht kann in Einstellungen - Programm - Spalte: nächste Sendung umgeschaltet werden.
Das rote oder gelbe LED Symbol in der ersten Spalte der Kanaltabelle bedeutet, dass auf diesem Kanal irgendwann eine Aufnahme geplant ist. Es ist kein Hinweis, dass dort aktuell aufgenommen wird.

/img/EasyStream/EasyStream-Kanalliste.png
  1. Symbol für TV/Radio (Kennzeichnung für verschlüsselte Sender) und gesetzte Timer
  2. Die (nicht unbedingt fortlaufende) Kanalnummer des VDR
  3. Senderlogo, Sendername
  4. Startzeit und Dauer der laufenden Sendungen oder der Sendung zum gewählten Zeitpunkt
  5. Titel + Untertitel der laufenden Sendung oder der Sendung zum gewählten Zeitpunkt
  6. Beschreibung der laufenden Sendung

/img/EasyStream/EasyStream-Kanalliste2.png
  1. Symbol für TV/Radio (Kennzeichnung für verschlüsselte Sender) und gesetzte Timer
  2. Die (nicht unbedingt fortlaufende) Kanalnummer des VDR
  3. Senderlogo, Sendername
  4. Startzeit und Dauer der laufenden Sendungen oder der Sendung zum gewählten Zeitpunkt
  5. Titel + Beschreibung in Kurzform der laufenden Sendung oder der Sendung zum gewählten Zeitpunkt
  6. Startzeit und Dauer der nächsten Sendungen
  7. Titel + Beschreibung in Kurzform der nächsten Sendung

Timer

Die verwendeten LED Symbole:
/img/led-conflict.png Timerkonflikt: Wenn das VDR-Plugin epgsearch aktiviert ist, kann EasyStream mögliche Timerkonflikte anzeigen.
/img/led-red.png Timer gesetzt und aktiv
/img/led-yellow.png Timer gesetzt aber inaktiv
/img/led-green.png kein Timer
In den Infoboxen der EPG-Leiste zeigt das LED Symbol den Aufnahmestatus der betreffenden Sendung. Ein Klick auf das Symbol oder die Tastenkombination Alt-T (für die erste angezeigte Infobox) aktiviert, deaktiviert oder löscht den Aufnahmestatus, ein Timer wird im VDR gesetzt/gelöscht.

Aufnahmen

/img/rec.pngDie Übersicht der Aufnahmen wird über F2 eingeschaltet.
Der Ordner mit den Aufnahmen wird von EasyStream direkt beim Start des Programms komplett nach den aufgenommenen Sendungen durchsucht. Dieser Ordner wird von EasyStream nicht laufend überwacht, somit werden Sendungen die während der Laufzeit von EasyStream aufgenommen wurden nicht automatisch in die Tabelle aufgenommen.Ein Klick auf /img/go-jump.png aktualisiert aber die Tabelle der Aufnahmen.
Serienaufnahmen legt der VDR üblicherweise gesammelt in einem eigenen Unterordner ab. Durch die Auswahlbox kann die Tabelle der Aufnahmen auf einen dieser Unterordner begrenzt werden.
Wenn sehr viele Aufnahmen vorhanden sind kann eine komplette Suche über alle Aufnahmen evtl. mehrere Minuten dauern. Wem diese Zeit zu lange ist, der kann die Ansicht/Suchmethode auf eine ordnerorientierte Ansicht umstellen.
Jede Aufnahme ist in einem eigenen Ordner gespeichert. In jedem Ordner befindet sich zusammen mit den Videodateien auch eine Beschreibungsdatei info oder info.vdr, in der die Informationen zur Sendung gespeichert sind. Sollte diese Infoddatei fehlen, versucht EasyStream aus den Ordnernamen zumindest den passenden Titel und die Aufnahmezeit auszulesen, eine Beschreibung zum Inhalt ist aber in diesem Fall nicht mehr verfügbar.
Wie der Ordner mit den Aufnahmen mit EasyStream eingebunden werden kann, wird auf der Seite VDR-Einbinden beschrieben.

/img/EasyStream/Aufnahmen-Panel.png

Beschreibung der Bedienelemente und Icons ( von Links nach Rechts)
  1. Button: Aufnahmen sofort neu laden.
  2. Bis Rev. 0.5-138: Button: zurück zum übergeordneten Ordner
  3. Texteingabe: (Ab 3 Zeichen) Suche in Überschriften/Titel nach Aufnahmen
  4. Button: Suche auf die Beschreibung erweitern.
  5. Bis Rev. 0.5-138: Button: Umschaltung der Suchmethode
    1. /img/account_open.pngAlle Aufnahmen anzeigen
    2. /img/categories.pngOrdnerorientierte Ansicht
  6. Bis Rev. 0.5-138: AuswahlBox: Anzeige auf gewählten Ordner reduzieren
  7. Button: Trenne Aufnahmen-Ansicht vom Hauptfenster ab
  8. Button: Schließe die Aufnahmen-Ansicht

Info-Leiste

Für die in der Tabelle gewählte Aufnahme zeigt die Info-Leiste die Beschreibung zur aufgenommenen Sendung.

Navigation Aufnahmen

Neu ab Rev. 0.6: 2-geteilte Ansicht der Liste der Aufnahmen mit Schnellzugriff
  1. Button: Umschaltung der Auswahlbox Alle Aufnahmen/Ordneransicht
  2. AuswahlBox:Umschaltbare Auswahlbox Alle Aufnahmen/Ordneransicht
    1. Alle Aufnahmen: Selektion der Aufnahmen
    2. Ordneransicht: öffne den Ordner mit Aufnahmen

/img/EasyStream/aufnahmen-liste.png

Spalten der Tabelle

/img/EasyStream/Aufnahmen-Tabelle.png

  1. Datum/Zeit der Aufnahme oder Anzahl der Aufnahmen im Ordner
  2. Dauer der Aufnahme
    1. Berechnete Aufnahmedauer (Datei index[.vdr] im Aufnahmeordner)
    2. Gesamtlänge der Sendung
  3. Titel/Untertitel der Aufnahme
  4. Beschreibung zum Inhalt
  5. Senderlogo

Bedienung

Ob Maus, Touchscreen, Tastatur oder Fernbedienung: Easystream soll sich in den Grundfunktionen mit jedem dieser Eingabegeräte steuern lassen.
Neu ab Release 0.5-105:
Die Buttonleiste am oberen Bildschirmrand und die Player-Kontrollleiste am unteren Bildschirmrand werden (wenn der Player aktiv ist) nach einigen Sekunden auf einen dauernd sichtbaren schmalen Streifen verkleinert. Ein Rechtsklick auf den verbleibenden Rest schaltet wieder auf die volle Anzeigehöhe der Leisten um.
In Einstellungen - Fernbedienung kann man der oberen Buttonleiste über die Aktionsliste:
  • zusätzliche Buttons hinzufügen
  • bestehende Buttons entfernen.
Wird z.Zeit erst bei Neustart aktiviert

Maus

Touchscreen

Hilfreich für die Touchscreenbedienung ist es sicherlich, die Buttongrößen ( Einstellungen->Programm) anzupassen. Für eine Überprüfung der Bedienbarkeit fehlt mir die Hardware, somit bin ich hier auf ein entsprechendes Feebback angewiesen wenn es irgendwo klemmt. Viele der Buttons im Programm sind mit ToolTips hinterlegt, die angezeigt werden wenn der Mauszeiger darüber fährt, die sind wahrscheinlich beim Touchbetrieb nicht mehr zugänglich.

Tastaturbelegung

Die Tabelle zeigt die Standardbelegung der Tastatur. Die Belegung kann verändert werden.
Jeder dieser Aktionen lässt sich in Einstellungen - Fernbedienung auch eine Taste der Fernbedienung zuordnen.
Tastaturbelegung
Aktion Taste EPG Programm Übersicht Aufnahmen Player
EPG F1 An/Aus
Aufnahmen F2 An/Aus
Neu laden F4 Kanalliste Aufnahmen
Play Enter Pause An/Aus
Exit ESC beenden
Stop Strg-ESC stop
Pause Space Sortierung umkehren
Vollbild F12 An/Aus An/Aus An/Aus
Links < Alt+Links ca. 5s zurück
Rechts > Alt+Rechts ca. 5s vor
Links Links vorherige Infobox Ordner verlassen ca. 1min zurück
Rechts Rechts nächste Infobox Ordner öffnen ca. 1min vor
Listenauswahl F7 Listenauswahl Listenauswahl
Listenumschaltung F8 Listenumschaltung Listenumschaltung
Links <<< Strg+Links 1 Tag zurück Sortierung:Zeit ca. 5min zurück / letzer Marker
Rechts >>> Strg+Rechts 1 Tag weiter Sortierung:Titel ca. 5min vor / nächster Marker
Auf Hoch Tabelle auf Tabelle auf Kanal zurück
nächste Datei
Ab Runter Tabelle ab Tabelle auf Kanal vor
vorherige Datei
OK Return Play Play Player Control Panel
Entfernen Entf Löschen eines Kanals vom VDR Schnittmarke löschen
Marker Alt+M Schnittmarke setzen
Lauter + Lauter
Leiser - Leiser
Stumm * An/Aus
Infobox F5 größer/kleiner
Auswahl Zeit F6 was läuft um:
Auswahl Tabelle F7 Favoriten/Provider Ordner
Umschaltung F8 Favoriten/Provider
Aufnahmetimer Alt+T An/Aus
0 0 Kanal-Nr.
1 1 Kanal-Nr.
2 2 Kanal-Nr.
3 3 Kanal-Nr.
4 4 Kanal-Nr.
5 5 Kanal-Nr.
6 6 Kanal-Nr.
7 7 Kanal-Nr.
8 8 Kanal-Nr.
9 9 Kanal-Nr.

History

Rev. 0.6-22

  • Anpassungen für Qt5 (bis Version 5.5.1)
  • EasyStream lässt sich jetzt wahlweise mit Qt4 oder Qt5 erstellen.

Rev. 0.6-18

  • Neue Versionen für MacOSX
  • Bugfix: Einstellungen der Checkboxen wurden nicht richtig gelesen, wenn die Übersetzungsdatei fehlte.
  • Das Windowspaket enthält jetzt libvlc 2.1.3

Rev. 0.6-16

  • Bugfix: Für VLC Versionen ab 2.1: Live TV Streams vom VDR konnten nicht abgespielt werden.
main input error: open of
`file:///home/xxx/http%3A//xxx%3A3000/PS/S19.2E-1-1101-28106' failed
[0x27d3618] main input error: Ihre Eingabe konnte nicht geöffnet werden     

Rev. 0.6 stable

  • EPG/Aufnahmen in 2-geteilter Ansicht zur schnelleren Navigation
  • Bugfix: Timerkonflikt - EPG Daten müssen vor Timerkonfliktcheck geladen sein
  • Bugfix: Timerkonflikt - hängt ( je nach Reihenfolge der Timerkonflikte )
  • Bugfix: (alte) Aufnahmen ohne Zeiteintrag in der Infodatei ( von Stefan )

Rev. 0.5-138

  • zusätzliche ordnerorientierte Ansicht der Aufnahmen
  • Tabelle der Aufnahmen sortierbar
  • Status Icon: Aufnahmeordner durchsuchen
  • Aufnahmen löschen
  • Steuerung mit Fernbedienung/Tastatur erweitert

Rev. 0.5-128

  • Programmstart im Vollbildmodus einstellbar (nicht mehr vom Zustand beim Beenden abhängig)
  • Schnittmarken (Datei "marks" im Aufnahmeordner) des VDR
    • als Sprungziele Strg-Links + Strg-Rechts
    • Achtung: Schreibrechte im Aufnahmeordner sind nötig um Änderungen zu speichern
      • Schnittmarken setzen Alt-M
      • Schnittmarken entfernen Entf
  • Gesamtlänge und Restlaufzeit bei Aufnahmen
  • Linux:
    • Neue Defininitionen für NFS + SFTP (Linux) um Aufnahmen einbinden.
    • Mounteintrag in /etc/fstab einfügen

Rev. 0.5-119

  • Hardwareunterstützung des VLC aktiviert. Weitere Parameter sind möglich.
  • Einbinden der Aufnahmen von externem NAS oder Gerät.
  • Just for fun: EasyStream offline z.B. nur für Aufnahmen
  • Auswahl der Schriftart (Font) in Einstellungen -> Programm.
  • LOG Datei im Bereich VDR Aufnahmen erweitert
  • Bugfix: Crash: Drücken der Returntaste (in den Einstellungen) bei noch fehlender Verbindung
  • Bugfix: Favoriten/Providerauswahl war in 0.5-114 gestört.

Rev. 0.5-114

  • Speicherplatzanzeige des Aufnahmelaufwerks (am oberen Bildschirmrand)
  • Die Kanalliste kann (unabhängig vom VDR) geordnet werden
  • Einstellungen - Streaming: Einbinden des Aufnahmeordner neu organisiert
  • Linux: EasyStream.style nach ~/EasyApps/EasyStream verschoben

Rev. 0.5-109

  • LOG Datei im Bereich VDR Verbindung erweitert
  • Selektion der Kanalliste nach Provider ( Sendergruppen wie z.B. ARD, RTL ....)
  • Verwendung der Favoriteneinteilung (Kanalgruppierung) des VDR ( ab VDR 1.6.0 )
  • Verbessertes Startverhalten wenn der VDR noch nicht bereit ist
  • EasyStream.style: Ein Designbeispiel für die Schieberegler.
  • Löschen eines Kanals vom VDR
  • Bugfix: Der Aufnahmeordner wurde selten schon vor dem Einbinden des VDR Ordners durchsucht - und hat dann keine Aufnahmen gefunden.
  • Bugfix: Auf N24 waren manchmal keine EPG Daten zu sehen.
  • Bugfix: Der Schieberegler für die Wiedergabeposition der Aufnahme reagiert jetzt auch auf einen Klick auf eine beliebige Reglerposition.